GRENZENLOS Workshop zur Förderung von Inklusionsprozessen video
Der Workshop ist gerichtet an Teilnehmer unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Kultur und regt über die gemeinsame Entwicklung von Straßentheateraktionen einen Kennlern- und Identifikationsprozess mit der Gruppe auch über Sprachgrenzen hinweg an.
weitere Informationen

GIVING VOICE Theater als Instrument zur Alphabetisierungvideo
Im April 2014 veranstaltet das Teatro Due Mondi GIVING VOICE, ein Grundtvig Workshop (EU-Programm für lebenslanges Lernen), das aus der Theatererfahrung der Gruppe mit Migranten und Flüchtlingen hervorgeht. Im Workshop werden Theatertechniken vermittelt, die den Spracherwerb von Migranten und Ausländern fördern, die aber vor allem die Interaktion mit anderen Menschen und die nichtverbale Kommunikation anstoßen und dadurch einen Integrationsprozess unter den Teilnehmern in Gang setzen.
weitere Informationen

EIN ANDERER BLICK AUF DIE ARBEIT
Theaterspielen mit den entlassenen Arbeiterinnen einer outgesourcten Fabrik: eine Erfahrung, die das Teatro Due Mondi teilen möchte mit einer unbekannten Realität, die nur scheinbar weit weg ist und die dem Thema Arbeit auf den Grund gehen will.
Im Workshop begegnen sich SchauspielerInnen, BürgerInnen und ArbeiterInnen, tauschen Erfahrungen untereinander aus, erarbeiten Theateraktionen und erleben die ausdrucksstarke Kraft eines Theaters, das zur politischen Äußerung, zur konkreten Aktion werden kann.
weitere Informationen

MEIN NAME IST MENSCH
Theaterworkshop für Jugendliche zur Förderung der Öffnung sich selbst und Fremden gegenüber
weitere Informationen

EIN GEMEINSAMES THEATER Theaterprojekt für Kinder und Jugendliche
Dieses Projekt soll die Möglichkeit eröffnen, die Straßentheaterstücke des Teatro Due Mondi mit Kindern und Jugendlichen zu teilen, sie als neue Spielkameraden zu gewinnen, um einer in jahrelanger künstlerischer Suche entstandenen Arbeit jedes Mal in verschiedenen Formen neues Leben zu verleihen.
Unser Straßentheater ist im Laufe der Zeit immer mehr zu einem sozialen Katalysator geworden:
während des Entstehungsprozesses eines gemeinsamen Stückes wird die Begegnung der TeilnehmerInnen untereinander angeregt; die Gruppe macht die Erfahrung von Zusammenhalt und einer gemeinsamen Motivation, die das als Spiel erlebte Theater auslöst und bestärkt.
weitere Informationen

EIN STRASSEN-HOCHZEITS-SPEKTAKEL
Der Workshop beruht auf einem künstlerischen Ansatz, den das Teatro Due Mondi in den letzten Jahren beständig weiter entwickelt hat: die Erarbeitung von Theateraktionen zu Themen, die sich mit unserem Leben als Weltbürger beschäftigen.
Das Theater kann ein konkretes und wirksames Mittel sein, um mit den Bewohnern eines Ortes einen Dialog zu aktuellen Themen herzustellen und um die Kommunikation mit und zwischen den Menschen anzuregen. Es bietet die Möglichkeit, dem anderen zu begegnen, sich zu öffnen, Grenzen und Vorurteile abzubauen und sich zu engagieren.
Die während des Workshops erarbeiteten Aktionen fließen in das Straßen-Hochzeits-Spektakel ein, an dem auch andere Gruppen und Vereine des Ortes und natürlich das Publikum selbst teilnehmen. Das Spektakel ist ein kollektiver Moment der Begegnung zwischen Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Ausdrucksweisen und bewegt sich innerhalb des Rahmens einer Hochzeitsfeier. Wir gestalten eine Fantasiehochzeit in all ihren Einzelheiten, bei der ein symbolisches Hochzeitspaar im Mittelpunkt steht: eine Braut und ein Bräutigam, die aus verschiedenen Städten stammen oder unterschiedlicher Herkunft sind, ein Brautpaar, das Goldene Hochzeit feiert, oder andere imaginäre Paare, die von den Workshopteilnehmern erfunden werden können.
weitere Informationen