FLÜCHTLINGSPROJEKT video

Im Sommer 2011 hat das Teatro Due Mondi ein Theaterworkshop mit einer Gruppe von afrikanischen Flüchtlingen gestartet, die während des Lybien-Krieges in Lampedusa gestrandet sind. Etwa 30 Männer aus Nigeria, Ghana, Gambia, Pakistan, Tunesien und dem Tschad wurden in ausgedienten Schulen im Umland von Faenza untergebracht, weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Im Workshop wurden gemeinsam mit italienischen Schauspielern und Theateramateuren Straßentheaterszenen entwickelt, die von der Flucht erzählen. Mit dem Ziel, einen interkulturellen Dialog herzustellen und die Bevölkerung auf die Anwesenheit der neuen Mitbürger aufmerksam zu machen. Aus dem Bedürfnis heraus, Menschen in einer dramatischen Lebenslage nahe zu sein.
weitere Informationen


OMSA-PROJEKT video

Im Mai 2010 begegnete das Teatro Due Mondi den Arbeiterinnen der OMSA, als gerade die Schließung der Fabrik und die Entlassung von 350 Arbeiterinnen beschlossen wurde (aufgrund der geplanten Verlegung der Produktionsstätte nach Serbien). Wir haben unsere Theatererfahrung zur Verfügung gestellt, um die Bevölkerung über das Geschehen zu informieren, um von den persönlichen Schicksalen zu erzählen, von den bedrohten Identitäten derjenigen Personen, die ihre Arbeit und ihre soziale Würde verlieren würden. So entstand die OMSA Theaterbrigade.
weitere Informationen
AL LAVORO! – AN DIE ARBEIT! Theater, Musik und andere Aktionen zum Schutz eines Rechtes Chronik eines Projektes, von Andrea Valdinocci